Artikel & Essays

Hier findet ihr Coming-Out-Storys von GF/GD, Info-Artikel, Essays, Ergebnisse von Umfragen usw. Es ist spannend wie sehr sich die Perspektiven von Girlfags und Guydykes ähneln, aber auch unterscheiden.
Wenn du deinen eigenen Artikel beitragen (oder deine Veröffentlichung zurückziehen) möchtest, schreib eine E-Mail an:
gfgd-berlin@freenet.de.

Mehr Literatur und wissenschaftliche Artikel von anderen Webseiten und Blogs gibt es unter Links & Literatur.

Grundlagen

Girlfags Girlfag & genderqueer, by Max* Girlfags sind (mehr oder weniger) weibliche Personen, die sich als schwul begreifen. Den meisten Girilfags wurde bei der Geburt das weibliche Geschlecht zugewiesen. Girlfags begehren schwule/bisexuelle/queere Männer, können sich aber auch zu weiteren Typen ...
Weiterlesen …
Wie ist es möglich, dass sich eine Frau „schwul fühlt“ und ein Mann lesbisch? Körperliches und soziales Geschlecht sowie die nach außen getragene Gender-Performance sind nicht abhängig voneinander. Und auch die sexuelle Orientierung ist unabhängig davon. Sind Girlfags und Guydykes ...
Weiterlesen …
Immer wieder hört man, besonders Girlfags hätten nicht das Recht, das Wort „fag“ (engl. für „Schwuchtel“) zu verwenden. Dies sei eine Beleidigung und es könne nur von Angehörigen der jeweiligen Gruppe als „Geusenwort“ verwendet werden. Def: „Als Geusenwörter (aus dem ...
Weiterlesen …
Eine häufige, aber nicht so einfach zu beantwortende Frage. Das GF/GD-Konzept steht dem Themenbereich Transgender ohne Zweifel nahe. Einige GF/GD sind genderqueer oder transgender. Andere nicht. Wesentlich zum Verständnis von GF/GD ist meiner Meinung nach, zu verstehen, dass nicht nur ...
Weiterlesen …
Guydykes sind viel weniger sichtbar als Girlfags und werden in GF/GD-Zusammenhängen oft nur erwähnt oder mitgemeint. Um dem etwas entgegenzusetzen, gibt es hier eine Liste mit Artikeln, Links und Videos, die sich schwerpunktmäßig an Guydykes richten. Vieles davon findet ihr ...
Weiterlesen …
Na klar gibt es die! Sogar mehrere. Die ältesten Symbole sind in der Girlfag-Livejournal-Community (initiiert von Clare T. Rampling) entstanden und seither viel im Umlauf. Girlfag-Symbol von Livejournal Guydyke-Symbol von Livejournal Girlfags und Guydykes zusammen So weit, so gut. Es ...
Weiterlesen …
Hier sind ein paar Kriterien, die dir helfen können herauszufinden, ob du selbst ein*e Girlfag oder Guydyke bist. Wenn mehrere Punkte auf dich zutreffen, kann es sein, dass du ein*e Girlfag oder ein*e Guydyke bist. Vergiss allerdings nicht, dass es ...
Weiterlesen …
Die eigene Geschichte als queere Minderheit zu kennen ist sehr wertvoll. Das Wissen ist hilfreich, um einen Anknüpfungspunkt zu haben, wenn ein Generationswechsel zwischen Aktivist*innen stattfindet.Und es ist eine gute Gesprächsgrundlage, beispielsweise, wenn uns Menschen vorwerfen nur ein Trend oder ...
Weiterlesen …
Eine Umfrage unter 115 Girlfags ("who fully or partially identif[y] as girlfag") in der Girlfags-Yahoo-Gruppe ergab folgende Ergebnisse: 29 bezeichnen sich als heterosexuell80 als bisexuell03 als lesbisch48 als genderqueer33 als nicht genderqueer71 sehen sich teilweise oder vollständig als "gay man ...
Weiterlesen …

Essays/Artikel

Übersetzung von midian Ein Freund bat mich, einen Aufsatz für ein Handbuch über Coming -Out in Japan zu schreiben (die letzten paar Jahre lebte ich dort), und zuerst habe ich gezögert, da ich mir Sorgen machte, dass ich missverstanden werde, wie schon so viele Male zuvor… Aber dann sagt ich ...
Weiterlesen …
Kommentierte Zitatsammlung: Durchkreuzendes Begehren, Miteinandersein, Lieben, Berühren »Gefangen im männlichen Körper« – Beziehung und Sexualität als Fortsatz der Geschlechterrollen Jeder GuyDyke ist genderqueer, aber nicht jeder genderqueere Mensch mit gelesenen männlichem Körper ist ein GuyDyke. — Stine. Was ist ein/e GuyDyke?. Queerulant_in (2014) 6 (2.3) The perception of sexuality by ...
Weiterlesen …
Ursprünglich veröffentlicht in der Queerulant_in (Jahrgang 2, Ausgabe 3 (6) - Dez 2013/Jan 2014). Schwule Frauen („Girlfags“) und Lesbische Männer („Guydykes“) – irgendwie und irgendwann wurde in unserer Gesellschaft festgelegt, dass es sie nicht gibt. Ja nicht nur, dass es sie nicht gibt – sondern dass es sie auch gar ...
Weiterlesen …
Foto: Peter Jülich Mein Name ist Jennifer von Schuckmann [1. In diesem Artikel verwendete Lars noch seinen alten Namen und die alten Pronomen. Die korrekte Anrede lautet: Lars von Schuckmann. Pronomen: er]. Ich bin autarke Filmemacherin aus Frankfurt am Main und habe den ersten Spielfilm über ein schwules Mädchen gedreht ...
Weiterlesen …
Ursprünglich veröffentlicht auf fanfiktion.de, von Mimi (NorthernLight) Kurzbeschreibung: „Wenn ich ein Mann wäre, wäre ich schwul.“ – das ist eine Sache. Die andere ist: „Ich bin eine Frau und ich bin schwul.“ Girlfags lautet der Begriff für etwas, das uns unlogisch erscheint, aber sich dennoch nicht wegerklären lässt. Eine Art ...
Weiterlesen …
Ein Plädoyer gegen verkürzte Erklärungsmuster Seit ich in der GF/GD-Community aktiv bin, bin ich häufig in Situationen gewesen, in denen ich erklären musste, was ein*e Girlfag ist. Je nachdem wie aufgeschlossen mein Gegenüber war, war dies ein mehr oder weniger schwieriges Unterfangen. War mein Gesprächspartner dem Thema gegenüber weniger wohlwollend ...
Weiterlesen …
Ursprünglich veröffentlicht in der Queerulant_in (Jahrgang 2, Ausgabe 3 (6) – Dez 2013/Jan 2014). Antwort: Eine Lesbe mit einem männlichen oder männlich konnotierten Körper.Es könnte alles so einfach sein. Könnte. Auch wenn dieser Satz wohl absolut der Wahrheit entsprechen mag, sollte es doch ein paar tiefere Definitionen geben und vor ...
Weiterlesen …
Übersetzung von midian. Ursprünglich veröffentlicht im BUST Magazine, Sommer 2003, S. 65 Ich erinnere mich daran, dass ich irgendwann um 1985 herum eine Ausgabe von Nancy Fridays „Men in Love“1 in die Hand nahm. Es beinhaltet ein ganzes Spektrum an sexuellen Männerfantasien und es war in gleichem Maße lehrreich und ...
Weiterlesen …

Coming-Out-Storys

Flauschige Federboas, bunte Perücken, flippige Fummel, winkende Hände, die die Regenbogenfahne schwenken, lächelnde Gesichter. Bonbons und Kondome werden ins Publikum geworfen. Konfetti und Girlanden, Glitter und Glamour, wohin das Auge reicht. Es ist voll, schrill und unheimlich laut. Es ist wieder mal CSD und wir stehen mittendrin. Der Mann, mit ...
Weiterlesen …
Ich bin Mitte 40, also nicht mehr so ganz die Jüngste. Ich weiss seit etwa Anfang Mai, dass es diese wunderbare Webseite gibt. Und von hier weiß ich wiederum, dass es andere Frauen gibt, die genauso oder ähnlich empfinden. Es war, als hätte sich eine Türe geöffnet, an der ich ...
Weiterlesen …
Eigentlich fing es schon in meiner Kindheit an. Ich war nie ein typisches Mädchen, ich spielte im Kindergarten nur mit Jungs, mochte die kleinen Matchboxautos lieber als Barbies und tollte lieber im Dreck und Matsch herum, anstatt mir vorm Spiegel Kleider anzuziehen. Meine Mutter sagte immer, ich sei schlimmer gewesen ...
Weiterlesen …
Übersetzt von Paul'a. Ich bin ein biologischer Mann. Meine Geschlechtsidentität ist männlich. Ich betrachte mich nicht als schwul, hetero oder bi. Ich betrachte mich nicht als Transgender, weil ich mich mit meinem zugeordneten Geschlecht sehr wohlfühle, obwohl es sich manchmal ein wenig unpassend mit meinem emotionalen und sexuellen Selbst anfühlt ...
Weiterlesen …
Übersetzung von midian Und nicht nur “süße schwule Jungs” – die bisexuellen/schwulen Männer, zu denen ich mich hingezogen fühle, sind älter (ich bin 48) und entsprechen nicht dem was normalerweise für süß oder gut-gebaut oder was-weiß-ich gehalten wird. Ich fühle mich zu ihnen hingezogen, weil sie 1. „mein Typ“ sind ...
Weiterlesen …
Also, dass ich Ilis (GF/GD-Aktivistin und Betreiberin der ersten deutschsprachigen Girlfags-Website) Website gefunden habe, echt ein Glücksfall! Ich hatte schon lange das Gefühl, in keine der mir bekannten Definitionen hineinzupassen. Mein innerer Konflikt ist es auch, warum ich mich bei noch niemanden geoutet habe. Ich dachte sowas gibt’s nur einmal, ...
Weiterlesen …
Meine Geschichte als Girlfag ist relativ verworren... Begonnen hat es wohl damit, dass ich mich für Mangas interessiert habe und es gibt da auch eine Sparte für schwule Kitsch- bis Erotikmangas. Da war ich ca. 14.Nachdem ich den ersten gelesen habe, wollte ich mehr davon, begann mich in dieser zuckrigen ...
Weiterlesen …
Ich bin mit Ili (GF/GD-Aktivistin und Betreiberin der ersten deutschsprachigen Girlfags-Website) seit mehreren Jahren befreundet und ich glaube, dass wir uns gegenseitig viel unterstützen konnten, gerade im Hinblick auf unsere Vorliebe für schwule Männer und den Umgang mit diesem Thema in der Öffentlichkeit. Und gerade zu Anfang 2008 waren wir ...
Weiterlesen …

Sonstiges

In einem Forum für trans Männer wurden zwei interessante Beiträg über Girlfags gepostet, die ich euch nicht verschweigen möchte, da sie (wie ich finde) interessante Ideen enthalten. Die betreffenden Autoren haben mir die Erlaubnis gegeben die Beiträge hier anonym zu ...
Weiterlesen …
Immer wieder gibt es in queeren/ LGBTQ-Szenen Probleme mit Rassismus, die nicht selten eskalieren. Weiße Queers verhalten sich, als seien wir frei von Rassismus und problematischem Verhalten, weil wir ja als sexuelle Minderheit unterdrückt werden. Auf Kritik reagieren wir mit ...
Weiterlesen …
Auszug aus "Just a little queer", einer Girlfag-Liebesgeschichte von Farnlieb Wurzelheim. Ursprünglich veröffentlicht auf Wattpad und Fanfiktion.de, 2019. Die ganze Geschichte als PDF gibt es hier: Just a little queerHerunterladen Prolog Ich hasste meinen Job. Er war so unerträglich langweilig ...
Weiterlesen …